Damenabteilung

Noch in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war es undenkbar, dass Frauen Mitglied in einem Schützenverein werden konnten. Aber dann setzte ein Umdenken in vielen Schützenvereinen ein. So konnte unsere Damenabteilung bereits 2010 schon ihr 50-jähriges Jubiläum feiern.



1973 wurde die Satzung ergänzt durch Bestimmungen, die den Frauen volle Mitgliedsrechte einräumten. Außerdem bestand ab jetzt die Möglichkeit, zusätzlich eine Frau als Vertreterin der Schützinnen in den Vorstand zu wählen. Aber erst ab 1985 wurde Anita Wesch als Damenleiterin in den Vorstand gewählt. Zwischenzeitlich waren sogar 4 Damen gleichzeitig im Vorstand vertreten. Mittlerweile sind die Damen aus diesen Reihen nicht mehr wegzudenken.


Foto: Die Gründungsdamen beim 50-jährigen Jubiläum der Damenabteilung mit der Damenleiterin Beate Stüve (2. v.r.) und der stellvertretenden Damenleiterin Elke Fischer (links), sowie dem Präsidenten Günter Kaul (rechts).

In der Damenabteilung gibt es zwei Schießsportgruppen, die sich an unterschiedlichen Übungsabenden einmal wöchentlich im Schießsportzentrum treffen.

Die Montagsgruppe wurde am 11.11.1982 gegründet und trifft sich seitdem regelmäßig am Montag zum Übungsabend. In dieser Gruppe wird im Sitzen und stehend aufgelegt geschossen, aber auch die Geselligkeit wird groß geschrieben, getreu dem Motto "Lerne Schießen, treffe Freunde!". Auch an den Winterrunden des Schützenkreises wird regelmäßig erfolgreich teilgenommen.


Foto: Die aktuelle Montagsschießgruppe der Damen.

In der Dienstagsgruppe steht das sportliche Schießen im Vordergrund. Ziel ist die Teilnahme an diversen Wettbewerben, wie z.B. Kreismeisterschaften, Bezirksmeisterschaften, Landesmeisterschaften bis hin zur Deutschen Meisterschaft.

Die Übungsabende sind sehr abwechslungsreich: Geschossen wird mit dem Luftgewehr, der Luftpistole und dem Kleinkalibergewehr in den Disziplinen sitzend aufgelegt, stehend aufgelegt, sowie stehend freihand.

An der Winterrunde vom Schützenkreis Neuhaus-Lamstedt wird jedes Jahr mit mehreren Mannschaften teilgenommen, sowie im Laufe des Jahres an zahlreichen Pokalschießen benachbarter Vereine.

Den größten Sieg errangen die Damen im Jahre 2006, als sie zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte beim Bördewettschießen den ersten Platz belegten und die Bördestandarte gewannen.

So wird jeder Erfolg bei den Schießwettbewerben mit einem Gläschen Sekt gefeiert. Darüber hinaus werden in beiden Gruppen Weihnachtsfeiern und Freizeitaktivitäten außerhalb des Schießsports, z.B. Fahrradtouren oder Wanderungen, organisiert. Der größte Ausflug war bisher ein Wochenendtrip an die Mosel.

Seit fast einem Vierteljahrhundert trifft sich die Sportschützengruppe vor dem Schützenfest zum Basteln der Schlumpforden für das Schützenfest.