Bericht von der Jahreshauptversammlung

17.02.2018 10:24:32 | Andreas Thiel
 

LAMSTEDT. Der neue Vorsitzende des Schützenvereins Lamstedt heißt Lutz Mangels. Er trat die Nachfolge von Günter Kaul an, der nach 21 Jahren Vorstandsarbeit, davon 18 als Vorsitzender, sein Amt zur Verfügung stellte. Der Vorstand würdigte seine langjährigen Verdienste mit der Ernennung zum Ehrenpräsidenten. Den durch die Rotation vakanten Posten des stellvertretenden Vorsitzenden übernahm Bruno Hensel. Markus Ehlers fungiert zukünftig als stellvertretender Sportleiter und Christian Mühler als Kassenprüfer.
 
In seinem letzten Jahresbericht verwies Günter Kaul auf eine umfangreiche Veranstaltungspalette mit dem An- und Firmenpokalschießen, dem dreitägigen Schützenfest und dem Herbstschießen. Auf große Resonanz stieß das Pokalschießen. Der Verein richtete den Bördewettkampf aus, organisierte eine Fahrradtour und einen Laternenumzug. Im Rahmen der Ferienpassaktion kämpften 30 Kinder in der Schützenhalle und Pokale und Plaketten. Das Jahr klang mit der Weihnachtsball aus.
 
Von zahlreichen, auch überregionalen Erfolgen berichtete Sportleiter Bruno Hensel. So holten die Wurfscheibenschützen Günter Heinbockel, Ulrike Junge, Dieter Müller und Mangels Müller fünfmal Gold sowie je einmal Silber und Bronze auf Bezirksebene in den Disziplinen Skeet und Trap. Altersschütze Günter Heinbockel siegte außerdem in den Wettbewerben Kleinkaliber-Auflage 50 und 100 Meter. Seniorin Beate Stüve sicherte sich die Meisterschaft über KK-Auflage 50 Meter, während Junior Tim Hottenbacher über KK-3x20 Schuss das Maß aller Dinge war. Die Senioren traten in der Bezirksklasse (Luftgewehr-Auflage)  an und erreichten den dritten Platz. Günter Kaul und Beate Stüve siegten in ihren Altersklassen.                                                                                                                                    
 
Die Sportschützen sammelten reichlich Edelmetall bei den Kreismeisterschaften. Im Kreismeisterschafts-Rahmenprogramm gewann Finn Hadeler das Lichtpunktschießen der Schüler A und freute sich über den Helge-Magnussen-Erinnerungspokal. Die Herren entschieden das Kreispokalschießen für sich und stellten mit Günter Heinbockel den tagesbesten Schützen. Ebenfalls vordere Platzierungen gab es bei der Kreissommer- und -winterrunde. Beim Börde-Nord-Wettbewerb schoss sich Beate Stüve zur Seniorenkaiserin.


Foto: Die auf der Hauptversammlung geehrten Mitglieder.
 
Umfangreiche Ehrungen standen auf dem Lamstedter Schießstand an. Die Ehrenurkunde für 50-jährige Mitgliedschaft ging an Klaus Burdewick, Klaus Körn und Heinz Tiedemann. Vor vier Jahrzehnten traten Grete Borchers, Johann Brandt, Annegret Brandt, Marga Hinck, Erna Janssen, Ingrid Kaul, Dörthe Lühmann, Marianne Möller, Bernhard Riemke, Klaus Greger und Marion Greger in den Verein ein. Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Günter Heinbockel, Sabine Tiedemann, Anja Stelling, Jürgen Mangels, Kerstin Mangels, Inga Voss, Monika Meyn, Manfred Petersen, Stefanie Höppner, Dirk Schlichting, Anja Fellmann, Jan Stelling, Tanja Mangels und Jürgen Tiedemann.
 
In seinen Grußworten hob Bürgermeister Manfred Knust die enge Verbundenheit von Gemeinde und Schützenverein hervor. Auch lobte er die intensive Jugendarbeit.

​Foto/Text: Schiefelbein